Themenabend im Stadtarchiv im September 2018

Das Urkataster der Altstadt von Münster 1828-1830

Ausschnitt aus dem Cover Publikation 'Das Urkataster der Altstadt von Münster' (Foto: Homepage Stadtarchiv)

Beim nächsten Themenabend am 20. September 2018 steht das zwischen 1828 und 1830 entstandene Urkataster im Mittelpunkt. Dieter Overhageböck, Dr. Hannes Lambacher und Karl Wendland geben einen Überblick über die Geschichte der Katasteraufnahme und Vermessungsmethoden. Das Urkataster der Altstadt Münsters diente als Bemessungsgrundlage der Grundsteuer und war die erste exakte großflächige Vermessung in Münster. Dieter Overhageböck zeichnete auf der Grundlage des Urkatasters neue Karten der 18 Altstadtfluren Münsters. Aus dem Flurbuch für die innerhalb des heutigen Promenadenrings befindliche Altstadt Münsters hat er sämtliche Eigentümer der Parzellen zusammengetragen. Kartenwerk und die Auswertung der Flurbücher stellen eine Fundgrube für die Forschung dar.

Wegen begrenzter Platzanzahl wird um Anmeldung gebeten (Telefon: 0251 492-4708).

 

Themenabend im Stadtarchiv

Einmal im Monat wird Geschichte dort lebendig, wo die Originalquellen aufbewahrt werden. Das Besondere an diesen Abenden: die Vorträge werden mit den Akten, Urkunden, Ratsprotokollen, Fotos und Plakaten illustriert, aus denen die Forschenden ihre Informationen beziehen. Die originale Begegnung mit der Geschichte in Verbindung mit einem Vortrag zu interessanten Aspekten der Stadtgeschichte ist ein wesentliches Merkmal dieser Themenabende.

Donnerstag, 20. September 2018
18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Moderation: Anja Gussek
Referent: Dieter Overhageböck, Dr. Hannes Lambacher und Karl Wendland

Weitere Infos:

Website Stadtarchiv Münster

Veranstaltungsort:

An den Speichern 8, Erdgeschoss, Raum EG.04

An den Speichern 8 - EG - EG.04

Zurück